Kameradschaft
ehemaliger Soldaten
Overhagen

Geschichte

Die Kameradschaft ehemaliger Soldaten Overhagen wurde 1907 gegründet als Krieger- und Landwehrverein. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Vereinsleben 1954 neu belebt, einhergehend mit der Änderung des Vereinsnamens auf den heutigen.
F¨r einige Jahre war die Kameradschaft Mitglied des Kyffhäuserbundes, heute sind wir Mitglied der Kameradschaften des Altkreises Lippstadt.
Mitglieder können die (aktiven und ehemaligen) Soldatinnen und Soldaten aller Streitkräfte jeder Nation und jeglichen Geschlechts werden. Wir sind zu allen Seiten offen, engagieren uns nicht politisch.

Die Ziele unserer Kameradschaft sind die Pflege des Brauchtums, die Zusammengehörigkeit ehemaliger Soldaten zu fördern und, natürlich, Kameradschaft zu pflegen.
So sind die Ausrichtung der Gedenkfeier zum Volkstrauertag, des Martinszuges oder des Seniorennachmittags in regelmäßig wiederkehrender Folge Aufgaben, die die Kameradschaft gerne wahrnimmt.

Mehr und mehr rückt auch ein sozialer Aspekt in den Vordergrund. So schreiben wir uns auf die Fahne, Aktivitäten zu suchen, die dem Dorfleben dienlich sind und der Allgemeinheit förderlich. Das kann das Unterstützen von Veranstaltungen des Bürgerrings oder anderer Vereine sein, die Pflege des Grabes von vier Soldaten in Hellinghausen oder der Erhalt des Ehrenmals in Overhagen.

Bei all diesen Verpflichtungen soll aber die Kameradschaft und Geselligkeit nicht zu kurz kommen.

Wer mehr über uns und unsere Aktivitäten erfahren will, kann uns unter
KESOverhagen(at)unitybox.de erreichen!

Text über den Korpus in der St. Antonius Kirche Overhagen

Termine
12. April: Versammlung
12. Oktober: Versammlung
17. November: Teilnahme Volkstrauertag
Overhagen
24. November: Teilnahme Totensonntag
Hellinghausen
11. Dezember: Jahreshauptversammlung